KUNDENGESCHICHTE HERR SEBASTIAN CHRISTOPH, GELSENROHR PLUSKA GELSENKIRCHEN

Keine Aufträge mehr ablehnen, den Einsatzbereich erweitern und ein neues Geschäftsfeld erschließen mit dem iPEK Mietpark

Die Anfragen nach weiteren Aufträgen und Inspektionen größerer Rohrdimensionen steigen, ein neues Geschäftsfeld könnte erschlossen werden, das Team könnte die Aufträge abwickeln, nur der eigene Gerätepark ist zu klein – was nun?

Diesen Fall kennt Herr Christoph der Firma Gelsenrohr Pluska aus Gelsenkirchen sehr gut. Seit 2003 ist die Firma im öffentlichen Dienstleistungsbereich für Privatpersonen tätig. Mit ihrer 35-Mann starken Firma bieten sie ein breites Spektrum an Arbeiten rund ums Rohr, von der Reinigung, Sanierung, Dichtheitsprüfung bis zur TV-Inspektion von Rohren und Leitungen in Nennweiten bis DN500, mit ihrem eigenen Gerätepark an. Die Aufträge für größere Leitungen ab DN500 wären vorhanden, nur nicht die dafür benötigte Inspektionstechnik, deshalb greift Herr Christoph auf den iPEK Mietpark zurück. Durch das Aufrüsten der eigenen Inspektionsanlagen mit dem passenden Zubehör des iPEK Mietparks und das Mieten zusätzlicher Inspektionstechnik, kann die Firma Gelsenrohr Pluska den Einsatzbereich auf DN2000 erweitern und somit auch neue Aufträge über DN500 abwickeln.

 

Des Weiteren kann die Firma Gelsenrohr Pluska durch das Mieten eines für sie neuen Produktes, der iPEK-ROVION SAT-Anlage, ein weiteres Geschäftsfeld anbieten und Kundenaufträge generieren. „Die Kundennachfrage war da, nur fehlte uns die dafür benötigte Inspektionstechnik. Da fragte ich beim iPEK Mietpark nach und sie konnten mir innerhalb 24h den SAT-Fahrwagen inkl. automatischer Kabeltrommel und aller zugehörigen Komponenten zur Verfügung stellen. Wir wurden auf einer Baustelle eingewiesen, konnten das System ausgiebig testen und den Kundenwunsch erfüllen“, erzählte Herr Christoph. Die Firma Gelsenrohr Pluska konnte somit die Inspektion von Hausanschlussleitungen vom Hauptkanal aus, die sogenannte Königsdisziplin der TV-Inspektion, dank des iPEK Mietparks als neues Geschäftsfeld anbieten.

 

„Aufgrund der Zunahme der Aufträge mieten wir die iPEK Inspektionssysteme immer öfter. Die Relevanz einer Anschaffung für das neue Geschäftsfeld „Hausanschlüsse“ ergibt sich ebenso mit zunehmender Zeit, daher möchten wir uns auch perspektivisch und nach ausgiebigem Testen solch eine Anlage kaufen“, fügte Herr Christoph hinzu. „Es kann die aktuelle und bewährte iPEK Technik gemietet werden. Die Mietanlagen sind in einem neuwertigen, geprüften Zustand. Der Service ist super und wir haben immer gute Erfahrungen damit gemacht. Wir können den iPEK Mietpark daher jedem nur weiterempfehlen“, so Herr Christoph der Firma Gelsenrohr Pluska.